Neuigkeiten

08.06.2018, 12:29 Uhr
Zahlreiche Teilnehmer beim Frühschoppen der CDU Gesmold
 

Meller Kreisblatt

Ausgabe vom 08.06.2018
Seite 24
Ressort Lokales

CDU-Frühschoppen vor Ort am Grillplatz

Als Ort für einen anschaulichen Vortrag über Umweltprojekte an der Bifurkation wählte die CDU Gesmold den Grillplatz des Heimatvereins.

Gesmold Hier konnten alle Besucher des CDU-Frühschoppens auch im Vorbeigehen die Auswirkungen von neuen Naturschutzmaßnahmen auf die Landschaft der Elseniederung besichtigen.

Hauptpunkt der Vorträge war ein Bericht von Franz-Josef Wesseler über die Beweidung von zwei Wiesenarealen an der Bifurkation durch die Rinderarten Galloway und Welsh Black. Wesseler, der die Wiese mit den Welsh Black betreut, berichtete anschaulich über die Vorbereitungsmaßnahmen und die praktischen Probleme der Wiesenbeweidung. Während die Welsh Black auch den Winter im Freien verbringen, werden die Galloways im Herbst eingestallt. Dies hat unter anderem mit der Bodenbeschaffenheit der unterschiedlichen Weideflächen zu tun.

Brutplätze für Kiebitze

Ziel der Beweidung ist das Kurzhalten der Wiesen, um den Kiebitzen die Möglichkeit eines Brutplatzes und der Futtersuche zu geben. Anwesende Vogelexperten stellten zwar fest, dass die Kiebitze gerne Ackerflächen als Brutplätze nutzen, trotzdem sind kurz gehaltene Wiesen ein wichtiger Aufenthaltsort für Bodenbrüter wie den Kiebitz. Ob und wie effektiv diese Maßnahme ist, wird sich an der Zahl der Kiebitz-Brutpaare in den nächsten Jahren zeigen.

Kreisjägermeister Fritz Mithöfer sprach anschließend über Umweltschutz und Jagdrecht. Immer seltener werden Vögel, wie die Rebhühner, profitieren nur dann von renaturierten Flächen, wenn diese groß genug sind. Kleine streifenförmige Areale erweisen sich als günstig für kleine Bodenräuber, die die Gelege so leichter ausmachen können.

Problemtiere bei der Bejagung sind zurzeit die Nutrias, die sich zu einer großen Gefahr für Böschungen und Deiche entwickelt haben. Durch die hohe Vermehrungsrate und die schwere Erreichbarkeit ist es grundsätzlich schwer, die Tiere ausreichend zu dezimieren.

Ein schöner Erfolg der Vogelfreunde in Dratum ist ein brütendes Storchenpaar, das erfolgreich dieses Jahr Jungtiere aufzieht. pm 

Themen