7. Februar 2019

PRESSEMITTEILUNG

 

 

„Reitsport ist Breitensport“

Meller CDU beim Reitverein Melle-Gesmold

Melle soll eine neue Sporthalle auf dem Gelände am Wellenbad bekommen. Ist dann dort noch der Sportbetrieb für den Ländlichen Reit- und Fahrverein Melle-Gesmold e.V. möglich? Dieser Frage und den entsprechenden Antworten widmete sich nun der Sportarbeitskreis der CDU Melle im Rahmen eines Ortstermins.

Im Mittelpunkt des Vereins steht die Reitanlage am Wellenfreibad auf dem städtischen Gelände. Die Anlage umfasst eine 800qm Reithalle, einen großen Springplatz sowie einen 1.200qm Dressurplatz. Neben jährlichen Traditionsveranstaltungen, wie der Hubertusjagd auf Schloss Gesmold, steht an 5 Tagen in der Woche der Spring- und Dressurunterricht auf dem Programm. Dort findet u.a. der Reiternachwuchs die Grundlage für seinen Sport. Ein besonderes Highlight für die Stadt Melle und den Verein bilden aber die „Meller Reitertage“. Mit über 500 teilnehmenden Pferden zählt das Turnier im September einen jeden Jahres bei vielen Reitern und Besuchern zu einer der beliebtesten überregionalen Sportveranstaltungen der Saison. „Für uns bilden die Turniereinnahmen den wichtigsten Grundstein für die ehrenamtliche Vereinsarbeit!“, so Vorstandsmitglied und Kassenwart Dieter Horst. „Mit Sorge erfüllt uns das geplante Bauvorhaben der kreiseigenen Sporthalle auf dem Nachbargelände!“, richtete Vereinsvorsitzende Barbara Wurdack den Blick auf eine Herausforderung für ihre Mitglieder. Die Vereinsveranstaltungen benötigen ausreichend Stellflächen und eine Abreitmöglichkeit. Dies konnte bislang nur auf dem für den Bau vorgesehenen Gelände stattfinden und solle bei möglichen Hallenplanungen berücksichtigt werden. Die interessierten Christdemokraten machten sich gemeinsam, noch vor Ort, mit den Reiterfreunden auf Lösungssuche. Angrenzende städtische Flächen könnten demnach eine gute Perspektive darstellen. „Im Sommer sollen konkretere Planungen und die genaue Standortfindung beim Landkreis abgeschlossen sein“, so der Kreistagsabgeordnete Mirco Bredenförder (CDU). In den darauffolgenden Überlegungen und Gestaltungen der Parkplatz- und Außenflächen könne man die Vereinswünsche gut berücksichtigen. Der Bau der Sporthalle werde demnach mit den Vereinsinteressen in Einklang zu bringen sein. „Reitsport ist Breitensport!“, stellte Bredenförder als CDU-Sprecher klar und lobte die wichtige Vereinsarbeit der Meller Reit- und Fahrvereine.

Nach oben